Helwig Schmidt-Glintzer, Jahrgang 1948, ist Sinologe und Publizist. Seit 2016 ist er Seniorprofessor der Universität Tübingen und Gründungsdirektor des China Centrum Tübingen (CCT). Er war von 1981 bis 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Ostasiatische Kultur- und Sprachwissenschaft an der Universität München und von 1993 bis 2015 Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Seit 2014 ist er Vizepräsident der Internationalen Konfuzius-Gesellschaft. 2015 erhielt er den Staatspreis der Volksrepublik China für besondere Verdienste um die chinesische Buchkultur.

Wann: 10.09.2020, 18:30 Uhr

Die Veranstaltung wird online über die Videokonferenz-Plattform Zoom durchgeführt.

Interessenten werden gebeten, sich anzumelden: ep@konfuzius-institut-frankfurt.de.

Rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie einen Link, über den Sie an der Veranstaltung teilnehmen können.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe „Neue Seidenstraße: Aspekte, Fragen, Herausforderungen