Auch 2017 war das Konfuzius-Institut Frankfurt wieder mit einem eigenen Stand auf der Frankfurter Buchmesse zugegen. Dieses Jahr stand besonders die Verbreitung der klassischen chinesischen Literatur im Vordergrund. In einer Reihe von Veranstaltungen wurden unter anderem gleich zwei der vier großen chinesischen Klassiker in deutscher Übersetzung vorgestellt und besprochen. Doch auch modernen Literaten wurde eine Plattform geboten.
Außerdem stellte das Konfuzius-Institut Frankfurt sein erstes eigenes Hörspiel „TIAO TIAO“ vor.

Teil 2 unserer Dokumentation zeigt unter anderem Einblicke in folgende Veranstaltungen auf der Buchmesse:

15.10.2017: „TIAO TIAO – Das chinesische Gespenst“ auf der Buchmesse – Live-Hörspiel und Interview mit Santiago Ziesmer und Matthias Keller

15.10.2017: Übersetzung chinesischer Literatur von Mattheo Ricci bis zu Die Reise in den Westen

15.10.2017: „TIAO TIAO – Das chinesische Gespenst“ – Signier- und Zeichenstunde mit Ingo Römling

Viel Spaß beim Ansehen!